Platzhalter Biografiebild

Biografische Daten

Übersetzte Sprachen

u.a. Finnisch, Samisch, Ungarisch, Englisch

Teilnahmen

2021

Jurymitglied

Preisträger in

Übersetzte Autoren

Rauni Magga Lukkari, Inger-Mari Aikio-Arianaick, Hans Brinkmann, Sabira Ståhlberg, Niillas Holmberg, Jennifer Kwon Dobbs

Lebenslauf

Das Übersetzungslabor Gruppe Bᶦᵉ ist eine Gruppe von Student:innen und Dozent:innen, die gemeinsam übersetzt und Bücher herausgibt. Gegründet wurde die Gruppe Bᶦᵉ 2013 unter der Leitung von Johanna Domokos (geb. 1970 in Siebenbürgen, mehrsprachige Autorin und Übersetzerin mit ungarischem Hintergrund) unter Mitwirkung der Finnisch-Lektorin Sanna Grund, der Übersetzerin Christine Schlosser und des Verlegers Lutz Graner an der Universität Bielefeld. In verschiedenen Projekten untersuchen die Mitglieder die europäische, insbesondere die nordische Multikulturalität. In der Übersetzerwerkstatt präsentieren Johanna Domokos und Tatjana Krzemien indigene nordsamische Literatur sowie translinguale Poesie von Tzveta Sofronieva: „Anthroposzene“, Sabira Ståhlberg: „Polyglorica“ und Jennifer Kwon Dobbs: „Nekrobürger“. (A. LS.)

Auszeichnungen

Übersetzungen

  • “Invasion Paradies. Lesebuch über die Möglichkeiten, Finne zu sein. Ein multikulturelles Plädoyer”, Pluralica, Budapest 2014
  • Rauni Magga Lukkari, Inger-Mari Aikio-Arianaick: „Erbmütter – Welttöchter“, Eichenspinner, Chemnitz 2014
  • Inger-Mari Aikio: „Die Sonne leckt Sahne“, hochroth, Bielefeld 2016
  • „Der Tag, an dem der Kalender zurückkehrt. 10 mal 6 Gedichte zum 60. Geburtstag von Hans Brinkmann auf Deutsch, Finnisch, Polnisch, Ungarisch, Albanisch, Griechisch, Türkisch, Russisch, Japanisch und Englisch“, Eichenspinner, Chemnitz 2017
  • Tzveta Sofronieva: „Anthroposzene. Ein Gedichtzyklus“, hochroth, Bielefeld 2017
  • Sabira Ståhlberg: „Polyglorica“, übers. zus. mit J. Polenz, hochroth Bielefeld 2017
  • Niillas Holmberg: „Der dem Wind auf dem Schoß sitzt“, Gedichte, hochroth, Bielefeld 2017
  • Inger-Mari Aikio: „Sahne für die Sonne | Cream for the Sun“, übers. zus. mit A. Lenz, und G. Willms, Schiler, Berlin 2018
  • Jennifer Kwon Dobbs: „Nekrobürger“, hochroth, Bielefeld 2019
  • „Worte verschwinden fliegen zum blauen Licht. Samische Lyrik von Joik zu Rapp“, Samica, Freiburg 2019

Eigene Werke

  • „Endangered Literature“, L’Harmattan-Károli, Budapest 2018
  • „Multilingualism and multiculturalism in Finno-Ugric literatures“, hrsg. zus. mit Johanna Laakso, Lit, Wien [u. a.] 2011
  • „W Punkt: Brief Roman“, Eichenspinner Verlag, Chemnitz 2016